Auftrag für eine RSOC-Anlage

Auftrag für eine RSOC-Anlage

Die J.H.K. Anlagenbau und Industrieservice GmbH & Co. KG Ahlhorn hat den Auftrag zur Anbindung einer sogenannten RSOC-Anlage erhalten.

Reversible Solid Oxide Cell (RSOC) - Demonstration und Optimierung einer reversiblen (umkehrbaren) Hochtemperatur-Festoxidzelle in industriellem Umfeld zur Erzeugung von nachhaltigen Energieträgern für den Einsatz in der Mobilität.

Das Vorhaben verfolgt die Demonstration und Optimierung einer reversiblen (umkehrbaren) Hochtemperatur-Festoxidzelle (RSOC) in einem industriellen Umfeld zur Erzeugung nachhaltiger Kraftstoffe für Mobilitätsträger. Die im Labor demonstrierte Reversibilität der Technologie soll unter Realbedingungen im Anlagenbetrieb getestet werden. Hierzu erfolgt die Integration, Optimierung und Betrieb einer RSOC in den bestehenden Anlagenbetrieb einer industriellen Power-to-Gas-Anlage. Daraus sollen eine belastbare Aussage zum Technologiereifegrad (TR-Level) sowie Anknüpfungspunkte zur Weiterentwicklung und Optimierung künftiger Anlagengenerationen abgeleitet werden.

Bisher erfolgte die Demonstration der prinzipiellen Technologiefähigkeit eines RSOC-Elektrolyse-Moduls lediglich im Inselbetrieb, jedoch noch nicht unter Realbedingungen. In diesem Vorhaben sollen zwei RSOC-Elektrolyse-Module in den Stoff- und Energiekreislauf einer industriellen Power-to-Gas-Anlage eingebunden und im Langzeitbetrieb realitätsnah getestet werden.

Die RSOC-Technologie bietet die Möglichkeit einer besonders effizienten Energiewandlung und dadurch mittelfristig die kostengünstigere Erzeugung von Wasserstoff als Energiespeicher oder Ausgangsstoff in der chemischen Industrie.

Zurück

© 2021 J. Heinr. Kramer Holding GmbH & Co. KG